FOTOGRAFIE

Christa Kastner

arbeitsweise in der produktfotografie

das produkt die werbung ist vielfältig in ihren gestaltungsmöglichkeiten. die wirkungskraft eines produkts hängt sehr von der art ihrer präsentation ab. unterschiedliches material, der zweck, die ästhetik und die botschaft zu vereinen ist oft eine herausforderung. darum ist es wichtig das produkt –ob es um personen, landschaft oder objekte geht- in ein natürliches bzw. kunstvolles licht zu setzen. der kunde findet über das auge zum produkt.
vorbesprechung mit dem kunden ausführliche besprechung mit dem oder den kunden zur erforschung des kundenwunsches und des werbezieles.präsentation bereits durchgeführter arbeiten von werbeobjekten.vertrautmachung mit dem werbegegenstand, evtl. auch mit seiner funktionalität.eingehende erörterung mit dem kunden über die präsentationsmöglichkeiten des zu fotografierenden produktes.

technische umsetzungen in der produktfotografie schaffung optimaler lichtverhältnisse und ausrichtung des objekts. positionierung des objekts in einer attraktiven darstellung.in der produktfotografie ist es auch wichtig, dass der kunde auch die grössenverhältnisse erkennen kann.genauso kann die form und farbe des gegenstandes durch geeignete positionierung und lichteffekte verstärkt und optimiert werden.

nachbesprechung und nachbearbeitung der erstellten fotos in einer vorauswahl werden die erstellten fotografien mit dem kunden noch einmal besprochen. so können nachträgliche kundenwünsche bezüglich detailvergrösserung, hintergrundbearbeitung, variabilität in der farbgebung (z.b. anpassung an die firmen hausfarbe) verbessert und optimiert werden.die nachbearbeitung der erstellten fotos und herausarbeitung von details der fotos wird unter anwendung aufwendiger digitale nachbearbeitung mit modernen techniken wie photoshop, indesign, illustrator ausgeführt.